Der reale Einbruch!

Refurbished IT – Eine nachhaltige Lösung & günstige Alternative

Die IT-Branche ist eine sich schnell wandelnde Welt, in der Technologie stetig verbessert und auf den neuesten Stand gebracht wird. Mit der technischen Ausstattung des Unternehmens auf dem neuesten Stand zu bleiben, ist da gar nicht so leicht. Der Einsatz von refurbished IT-Geräten kann an der Stelle eine wichtige und wertvolle Option sein, hochwertige und moderne Endgeräte nutzen zu können, aber gleichzeitig Kosten zu sparen.

Refurbished IT-Geräte sind gebrauchte Endgeräte, die aufgearbeitet, für den Wiederverkauf vorbereitet und dann erneut verkauft werden. Dabei werden veraltete oder kaputte Komponenten ausgetauscht und die Geräte generalüberholt. Der Verkauf erfolgt in der Regel mit einer Garantie seitens der Verkäufer, sodass Käufer auf der sicheren Seite sind, ein qualitativ hochwertiges und funktionales Produkt zu erhalten.

Im Vergleich zu neuen IT-Geräten wie PCs, Laptops, Telefonen, Smartphones und Co. ist die refurbished Hardware eine kostengünstige Alternative. Der Preis für die geprüften Geräte liegt mitunter bei einem Bruchteil des Neupreises – ein echtes Schnäppchen also. Aber sind die Geräte wirklich arbeitstauglich? Und was gibt es rechtlich zu beachten beim Kauf von gebrauchter Hardware?

Warum sich refurbished IT-Geräte lohnen

Der größte Vorteil von aufbereiteten IT-Geräten ist ihr niedriger Preis im Vergleich zur Neuware. Refurbished IT bietet gerade kleinen Unternehmen damit die Möglichkeit, ihre IT-Infrastruktur auf eine kostengünstige Weise aufzurüsten oder eine Erstausstattung anzulegen. Selbst eine kurzfristige und nur temporäre Anschaffung nützlicher Hardware für bestimmte Projekte ist mit refurbished IT wirtschaftlich denkbar.

Die Vorteile von refurbished IT sind:

  1. Kosteneffizienz: Refurbished IT-Geräte bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, da sie eine preiswerte Alternative zum Kauf von neuen Geräten darstellen.
  2. Niedrige Kosten für Wartung und Support: Refurbished IT-Geräte sind bereits vorkonfiguriert, so dass eine Wartung und ein Support nur in seltenen Fällen erforderlich sind.
  3. Umweltfreundlich: Refurbished IT-Geräte vermeiden Abfälle und schützen so die Umwelt, da sie wiederverwendet werden.
  4. Hohe Qualität: Refurbished IT-Geräte sind in der Regel von zertifizierten Technikern geprüft und wiederaufbereitet worden, so dass sie eine hohe Qualität aufweisen.
  5. Kurze Lieferzeiten: Refurbished IT-Geräte können in der Regel schneller ausgeliefert werden als neue Geräte, da sie bereits vorkonfiguriert sind.
  6. Garantie: Viele refurbished IT-Geräte kommen mit einer Garantie, die Sie im Falle eines Ausfalls des Geräts absichert.

Warum refurbished IT-Geräte problematisch sein können

Klingt bisher alles traumhaft, oder? Leider muss aber auch gesagt werden, dass refurbished IT-Geräte nicht immer so zuverlässig sind wie neue Geräte. Da sie gebraucht sind, haben sie möglicherweise bereits eine gewisse Abnutzung erfahren, die sich auf ihre Leistung auswirken kann. Auch wenn sie in der Regel mit Garantien angeboten werden, ist nicht immer gewährleistet, dass sie den gleichen Support beim Verkäufer erhalten wie wenn es sich um ein Neugerät handelt, das direkt beim Hersteller erworben wurde.

Weitere mögliche Nachteile oder Probleme mit refurbished IT können sein:

  • Kompatibilitätsprobleme: Manche Refurbished-Geräte werden für ein bestimmtes Netzwerk oder Betriebssystem optimiert, was zu Kompatibilitätsproblemen beim Einsatz führen kann.
  • Fehlerquellen: Refurbished-Geräte werden nicht immer vollständig überprüft oder gewissenhaft repariert, was zu Fehlern führen kann.
  • Garantie: Nicht alle Händler gewähren beim Kauf von Refurbished-Geräten denselben Garantieumfang wie für neuwertige Geräte, sodass es im Zweifelsfall schwierig sein kann, Ersatz zu erhalten.
  • Veraltete Technologien: Refurbished-Geräte können ältere Technologien enthalten, die nicht mehr auf dem neuesten Stand sind. Dies kann es schwierig machen, sie mit neuen Technologien zu kombinieren.

Gesetze & Steuern: Das gilt für Refurbished IT

Als Unternehmen in Deutschland gibt es einige gesetzliche und steuerliche Besonderheiten, die beim Einsatz von Refurbished IT zu beachten sind. Die wichtigsten Aspekte, die Unternehmer beachten sollten, sind die Folgenden:

  • Energieeffizienz: Refurbished IT-Geräte müssen den Anforderungen an die Energieeffizienz entsprechen, die in der Energieeinsparverordnung (EnEV) festgelegt sind.
  • Gewährleistung: Refurbished IT-Geräte müssen eine Gewährleistung aufweisen, die mindestens ein Jahr beträgt.
  • Steuern: Refurbished IT-Geräte unterliegen der Mehrwertsteuer, die bei der Anschaffung zu zahlen ist.
  • Datenschutz: Refurbished IT-Geräte müssen den gesetzlichen Anforderungen an den Datenschutz entsprechen, die in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) festgelegt sind. Es dürfen keine Altdaten mehr auf den Geräten vorhanden sein und womöglich wiederhergestellt werden können.
  • Umwelt: Refurbished IT-Geräte müssen den Anforderungen an die Umweltfreundlichkeit entsprechen, die in der Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) festgelegt sind.

Vielleicht denken Sie ja nun vor dem Kauf des nächsten PCs, Laptops oder Druckers einmal mehr darüber nach, ob es wirklich ein Neugerät sein muss oder ob refurbished IT eine Option für Sie ist.

Kontaktieren Sie uns!
Adresse NCS GmbH
Balthasar-Schaller-Straße 8
86316 Friedberg
Telefon 0821-74850-0
E-Mail ed.sc1713709036n@QTI1713709036
Website ncs.de

     

    Ihre Nachricht an uns*

    *Pflichtfelder